GROUNDING - DIE LETZTEN TAGE DER SWISSAIR

SYNOPSIS                     

Der Film erzählt von den letzten Tagen der Schweizer Fluggesellschaft Swissair, vom historischen Grounding ihrer Flotte am 2. Oktober 2001 und schildert wie es überhaupt soweit hat kommen können. 

Gleichzeitig zeichnet der Film das mit diesen Ereignissen unzertrennlich verbundene reale Schicksal des Topmanagers Mario A. Corti, dem letzten, glücklosen Chef der traditionsreichen Airline auf, aber ebenso das tragische Los namenloser Menschen, die im Sog des “Swissair”-Niedergangs beinahe alles verlieren: Job, Haus und ihren Glauben an die bisherige Schweiz.

 

 

NOMINATIONEN

  • Schweizer Filmpreis 2007 - Bester Spielfilm

 

 

DREHBUCH  

MICHAEL SAUTER, JÜRG BRÄNDLI,

RÉNE LÜCHINGER, TOBIAS FUETER

REGIE

MICHAEL STEINER, TOBIAS FUETER

KAMERA

FILIP ZUMBRUNN

DARSTELLER

HANSPETER MÜLLER-DROSSAART, LAZLO KISH, 

MICHAEL NEUENSCHWANDER, STEPHANIE JAPP

ORIGINALSPRACHE

SCHWEIZERDEUTSCH, ENGLISCH, FRANZÖSISCH

LÄNGE

125 MINUTEN

DREHORT

KANTON UND UMGEBUNG

PRODUKTION

PETER REICHENBACH, C-FILMS AG

PETER-CHRISTIAN FUETER, C-FILMS AG

KOPRODUKTION

SRF, TELECLUB

LA PETITE ENTREPRISE

follow us:

C-FILMS AG | +41 44 253 65 55 | c-films@c-films.com | Hallenstrasse 10, 8008 Zürich

  • Facebook Classic
  • c-youtube