DAS MÄDCHEN AUS DER FREMDE

SYNOPSIS                     

Das elfjährige Flüchtlingskind Neda (Miriam Stein) wird ins Krankenhaus eingeliefert. Die verzweifelten Augen des stummen Mädchens sprechen von schrecklichen Erlebnissen. Robert (Christian Kohlund), Chefarzt der Klinik, entschliesst sich spontan, das Kind zu sich nach Hause zu nehmen, womit er nicht nur offizielle Stellen und die Spitaldirektion brüskiert, sondern auch seine Frau Luisa (Mareike Carrière), die jahrelang unter ihrer Kinderlosigkeit gelitten hat. Die Anwesenheit des Mädchens reisst die alte Wunde wieder auf. Diesem Kind das Vertrauen in die Welt wiederzugeben, stellt diesen Schmerz jedoch still, und schon bald entwickelt sich aus den dreien eine kleine Familie. Als Luisa jedoch plötzlich die Mutter des Kindes entdeckt, steht sie vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens…

 

 

PREISE

  • Otto Sprenger Award 2001 – Beste Regie

  • Deutscher Fernsehpreis 2001 – Beste Nachwuchsdarstellerin Miriam Stein

 

 

 

 

 

DREHBUCH  

CHRISTA CAPAUL

PETER REICHENBACH

REGIE

PETER REICHENBACH

KAMERA

PETER INDERGAND

DARSTELLER

MAREIKE CARRIÈRRE, CHRISTIAN KOHLUND,

MIRIAM STEIN, STEFAN GUBSER

ORIGINALSPRACHE

DEUTSCH / FRANZÖSISCH

LÄNGE

89 MINUTEN

DREHORT

ZÜRICH / ST. MARGARETHEN (CH)

PRODUKTION

PETER-CHRISTIAN FUETER, C-FILMS AG

EDI HUBSCHMID, C-FILMS AG

KOPRODUKTION

NDR, RTSI

follow us:

C-FILMS AG | +41 44 253 65 55 | c-films@c-films.com | Hallenstrasse 10, 8008 Zürich

  • Facebook Classic
  • c-youtube